Vereinsprogramm für das Jahr 2015

Sie können auch das 12seitige Jahresprogramm 2015 als pdf-Datei herunterladen:

VSV Programm 2015

Freitag, 13. März 2015, 15:00 Uhr

Straßenbahnmuseum in Bad Cannstatt

Besuch mit Führung durch Dr. Nikolaus Niederich

In Stuttgart wurde als erster deutsche Stadt schon 1862 die Genehmigung für eine Pferde-Straßenbahn erteilt, wurden 1892 Versuche mit elektrischem Antrieb durchgeführt und bereits 1897 das Schienennetz auf die neue Antriebsart umgestellt. Der 1987 gegründete Verein Stuttgarter Historische Straßenbahnen e. V. betreibt seit 1995 das Straßenbahnmuseum mit historischen Fahrzeugen von 1886 bis 1986, seit 2005 am neuen Standort Bad Cannstatt. Der Vorsitzende Dr. Niederich ist unser kompetenter Führer durch das Museum.

Begrenzete Teilnehmerzahl. Anmeldung bis 25. Februar mit Karte an Konrad Oberle, Ottilienberg 68, 73614 Schorndorf. Gebühr für Eintritt und Führung von 7,00 EUR pro Person ist zu überweisen bis 2. März 2015 auf Konto VSV * IBAN DE 2860 0501 0100 0200 2020 * BIC SOLADEST600.

70372 Stuttgart, Veielbrunnenweg 1-3, Stuttgart-Bad Cannstatt
ÖPNV: S-Bahn S1, S2, S3 und Regio-Züge bis Bahnhof Bad Cannstatt oder Stadtbahn U 1, U2 bis Haltestelle Mercedesstraße, von dort Fußweg je 7 min
Pkw: Parkmöglichkeit Cannstatter Wasen oder im Veielbrunnenweg

Mittwoch, 25. März 2015, 13:00 Uhr

Pflanzung einer rotblühenden Kastanie / Wilhelmsplatz

als Erinnerungsbaum für Prof. Hansmartin Bruckmann

Der 2014 verstorbene frühere Baubürgermeister Prof. Bruckmann hat stets viele der Ziele des Vereins geteilt, und hat sich für das Vereinshaus in der Weberstraße und seit 1998 als Mitglied im Ausschuss um den Verein verdient gemacht.

Zu seinen Ehren pflanzt der Verein in unmittelbarer Nähe des Vereinshauses diesen Baum mit dem Leiter des Garten-, Friedhofs- und Forstamtes Volker Schirner. Die Laudatio hält sein Nachfolger, Baubürgermeister Matthias Hahn. Für eine Erfrischung der Besucher wird gesorgt sein.

70182 Stuttgart, Wilhelmsplatz / Hauptstätter Straße
ÖPNV: Stadtbahn Linien U 1, 2, 4 bis Haltestelle Rathaus, Fußweg 7 min
Pkw: Hauptstätter Straße, Parkhäuser Züblin, Schwabenzentrum, Herold

Freitag, 17. April 2015, 16:00 Uhr

Wiederanbringung des Schildes der Pallas Athene

an dem 2011 restaurierten Brunnen auf der Karlshöhe

Nachdem wir den Brunnen zu unserem Jubiläum aufwendig sanierten und eine neue Brunnentechnik installierten, haben schon 2013 Metalldiebe versucht, den bronzenen Schild zu stehlen, er konnte von uns aber rechtzeitig gesichert und eingelagert werden.

Wir haben die Herstellung einer Replik des Schildes aus Aluminium veranlasst und danken der Lehrwerkstatt der Wilhelm- Maybach-Schule sehr herzlich für die große Unterstützung bei dieser ungewöhnlich schwierigen Aufgabenstellung.

Zusammen mit der Wiederanbringung des Schildes wurden weitere beschädigte Teile repariert und die gestohlene Lanze ersetzt. Zur Inbetriebnahme des Brunnens für 2015 feiern wir dessen neuen Glanz auf “vereinsübliche Weise” - mit Ihnen!

70178 Stuttgart, Jean-Améry-Weg (ab Reinsburgstraße 36)
ÖPNV: S-Bahn S1, S2, S3 bis Haltestelle Feuersee oder Bus Linie 92 bis Haltestelle Silberburg-/Reinsburgstraße, von dort Fußweg 10-15 min
Pkw: wenig Parkmöglichkeiten in der Rotebühl-, Reinsburg-, Silberburg- und Mörikestraße, ÖPNV empfohlen

Mittwoch, 22. April 2015, 14:00 Uhr

Pflanzung des Baumes des Jahres 2015

Ein Feld-Ahorn im Park der Villa Berg - mit Volker Schirner

Seit 2002 spenden wir Stadt und Bürgern jährlich zum Tag des Baumes am 25. April den Baum des Jahres. Im Park der Villa Berg, die unter den schlimmen Umständen derzeit so leidet, pflanzen wir im Obstgarten am Leinsweg auf der großen Wiese in der Nähe der von uns dort schon früher gepflanzten Bäume den Feld-Ahorn, den “kleinen zarten Bruder des Ahorn” - so das Kuratorium Baum des Jahres.

70190 Stuttgart, Sickstraße/Villa Berg 1
ÖPNV: Stadtbahnlinien U 4, 9 bis Haltestelle Karl-Olga-Krankenhaus oder Bergfriedhof oder U 1, 2, 14 bis Haltestelle Metzstraße, Fußweg 10 min
Pkw: Sickstraße, Parkmöglichkeiten in der Sickstraße sowie Parkhaus Karl- Olga-Krankenhaus

Freitag, 08. Mai 2015, 14:00 Uhr

Wiedereinweihung der Ruhbank im Bopserwald

ein Kleindenkmal - vom Verein saniert

Freitag, 08. Mai 2015, 16:00 Uhr

Abschlussveranstaltung der Erfassung Kleindenkmale

im Marmorsaal im Weißenburgpark

Freitag, 08. Mai 2015, 19:00 Uhr

Mitgliederversammlung des Vereins im Jahre 2015

im Marmorsaal im Weißenburgpark

Die Phase der Erfassung der Kleindenkmale seit April 2013 kommt zum Abschluss. Das wollen wir mit den Erfassern feiern und ihnen danken. Zum Auftakt weihen wir ab 14 Uhr die von uns mit Unterstützung einiger Bürger und der Denkmalstiftung gGmbH sanierte Ruhbank im Bopserwald aus dem 19. Jh. ein (Abbildung der unsanierten Ruhbank von 2014 auf der Rückseite). Regierungspräsident Schmalzl bereitet uns die Ehre eines Grußwortes. Nach kleiner Erfrischung ab ca. 15 Uhr gemeinsamer Fußweg zum Weißenburgpark (ca. 10 min).

Dort feiern wir dann ab 16 Uhr mit den hierzu eingeladenen Erfassern der Kleindenkmale den Abschluss der Erfassungsphase - mit einem Grußwort von Baubürgermeister Hahn, einer Danksagung von Regierungspräsident Schmalzl, einem Vortrag von Frau Dr. Plate vom Landesdenkmalamt, dem Erfahrungsbericht eines Erfassers, weiteren Beiträgen und dem Dankeschön des Vereins an die Erfasser (Ende ca. 18 Uhr).

Hieran schließt sich dann im selben Saal ab 19 Uhr die reguläre Mitgliederversammlung des Vereins an (bis ca. 20:15 Uhr).

Für die Mitglieder besteht die Möglichkeit zum Essen in der Restauration des Teehauses oberhalb des Marmorsaals.

Wiedereinweihung: 70184 Stuttgart, Oberes Ende der Bopserwaldstraße bzw. unterer Beginn des Waldwegs "Steiler Bopser" auf der rechten Wegseite
ÖPNV: Stadtbahnlinien U5, U6, U7 bis Haltestelle Bopser, Fußweg über Am Bopserweg (steil) oder Bopserwaldstraße bis Waldrand, Gehzeit ca 15 Min.
Pkw: wenige Parkplätze in der oberen Bopserwald- und Wernhaldenstraße

Abschlussveranstaltung und Mitgliederversammlung: 70184 Stuttgart, Hohenheimer Straße 119, Marmorsaal im Weißenburgpark.
ÖPNV: U 5, 6, 7, 12 bis Haltestelle Bopser, Fußweg 10 min bergauf in den Park der Villa Weißenburg, dort weiter bis zum Marmorsaal.
Pkw: Parkplätze am Parkeingang Bopserwaldstraße und Wernhaldenstraße

Freitag, 15. Mai 2015, 15:00 Uhr

Oberer und Mittlerer Schlossgarten - eine Begehung

was war - was ist - was kommt? mit Christof Luz

Landschaftsarchitekt und Ausschussmitglied Christof Luz nimmt uns mit Unterstützung von Volker Schirner, dem Leiter des Garten-, Friedhofs- und Forstamtes, und Herrn MinRat Rolf Sutter, Vermögen und Hochbau des Landes, mit auf einen kritischen Spaziergang in den Oberen und Mittleren Schlossgarten, in dem durch Landtagsumbau und Stuttgart 21 große Veränderungen anstehen.

70173 Stuttgart, Schlossplatz 4, Neues Schloss Ehrenhof (Treffpunkt)
ÖPNV: alle Linien Stadtbahn zur Haltestelle Schlossplatz
Pkw: Parkhäuser Schillerplatz, BW-Bank, Stilwerk (Königsbau) - Endpunkt des Weges nicht am Ausgangspunkt

Dienstag, 02. Juni 2015, 15:00 Uhr

Führung über den Waldfriedhof

mit Werner Koch

101 Jahre nach seiner Eröffnung besichtigen wir mit Werner Koch den Waldfriedhof in Degerloch. Hier findet man die Grabstätten vieler bedeutender Persönlichkeiten aus Politik (von einem Präsidenten der Kommission der EG über einen Bundespräsidenten und mehrere Stuttgarter Oberbürgermeister), und Kunst und Kultur (Architekten, Maler - u. a. Oskar Schlemmer, Bildhauer, Personen aus Musik, Funk und Fernsehen). Werner Koch war früher Mitglied im Ausschuss und Leiter des Garten- Friedhofs- und Forstamtes. Er ist Autor des "Stuttgarter Friedhofsführers” (kann an der Veranstaltung erworben werden).

Teilnehmerzahl max. 35 Personen. Anmeldung mit Karte an Achim Falk, Weilimdofer Straße 120, 70469 Stuttgart, bis 30.04.2015.

70597 Stuttgart, Waldfriedhof 3; Treffpunkt 14:30 Uhr am Haupteingang
ÖPNV: Stadtbahn U 1, 14 bis Südheimer Platz, Fußweg 3 min zur Linie 20 (Seilbahn) bis Waldfriedhof, 3 min Fußweg (letzte Talfahrt Seilbahn 17:50 Uhr)
Pkw: ausreichende Parkplätze auf dem Parkplatz Waldfriedhof

Freitag, 19. Juni 2015, ab 14:30 Uhr

Die Neue Eva für die Uhlandshöhe

Empfang, Musik, Enthüllung, Nahrhaftes und mehr

Im August 2012 - vier Wochen vor unserer Uhlandsfeier zur Sanierung der Anlage - haben lichtscheue Gestalten die Bronzeskulptur Eva von Bernd Stöcker, die dort oben seit Jahrzehnten alle Besucher erfreute - an den Füßen abgesagt und um des Metallwertes willen ins Ausland geschafft.

Da der Künstler die Gussform noch hatte, begann der Verein sofort eine Spendenaktion, um das Kunstwerk alsbald wieder aufstellen zu können. Durch Spenden vieler Bürger, der Stadt, des Bezirksbeirates Ost und des HGVGablenberg kam schon ein ordentlicher Betrag zusammen. Wir entschlossen uns zur Beauftragung der Wiederherstellung der Skulptur, obwohl noch rund Euro 6.000 fehlten (Stand Januar 2015). Wir hoffen nun auf weitere Spenden für diese Aktion auf das Konto IBAN: DE50 6009 0100 0226 0830 04 * BIC VOBADESSXXX.

Die Rückkehr von Eva auf die Uhlandshöhe ist ein deutliches Signal der Bürger gegen kriminellen Kunstfrevel, und das feiern wir mit einem Fest, zuerst bei einem Empfang ab 14:30 Uhr, und ab 15:00 Uhr dann mit kurzen Ansprachen, Musik und der Enthüllung - und mit Ihnen?

70182 Stuttgart, Zur Uhlandshöhe 49, (500 Meter Fußweg von Haltestelle)
ÖPNV: Stadtbahn U 15 Hbf. ab 14:05 Uhr alle 10 min bis H. Heidehofstraße
Pkw: Haußmannstraße, Zur Uhlandshöhe, einige Parkplätze vor Ort

Mittwoch, 15. Juli 2015, 16:30 Uhr

Führung über den israelitischen Friedhof

beim Pragfriedhof

Dank unseres Ausschussmitgliedes Dr. Ulrike Plate, der Leiterin des Referats Denkmalkunde im Landesamt für Denkmalpflege, erhalten wir die seltene Gelegenheit, einen der alten israelitischen Friedhöfe in Stuttgart - noch dazu mit fachkundiger Führung - zu besichtigen. Ein Hinweis: Männer haben nur mit Kopfbedeckung Zutritt zum Friedhof!

70191 Stuttgart, Friedhofstraße, Eingangstor zum israelitischen Friedhof
ÖPNV: Stadtbahn U 15 bis Haltestelle Pragfriedhof, Fußweg 3 min. Richtung Nordbahnhofstraße
Pkw: Pragfriedhof, Parkhäuser Rosensteinstraße

Mittwoch, 19. August 2015, 16:00 Uhr

Das Tal des Feuerbaches - Sommerspaziergang (1)

von Zuffenhausen nach Mühlhausen

Mit diesen zwei geführten Wanderungen wollen wir die aus den Jahren 2013 und 2014 sehr gut besuchten und beliebten Sommerabendspaziergänge des Vereins fortführen.

Zum Thema “Stuttgarter Tallandschaften” werden Wanderungen entlang des Feuerbaches und der Körsch angeboten. Fritz Oechßler, Gunter Hägele, Walter Heuser und Hermann Degen gestalten die Wanderungen mit Erläuterungen zur Landschaft, zur Geologie und zu den Fließgewässern.

Die erste Wanderung folgt dem Verlauf des Feuerbaches von Zuffenhausen bis zur Einmündung in den Neckar bei Mühlhausen. Die Strecke im Einzelnen: Kelterplatz Zuffenhausen - Mühle Zuffenhausen - Zazenhausen - Eschbachwald - Bachhalde - Mühlhausen - Neckar - Vierburgensteg - Burgruine Hofen - altes Fährhaus - Max-Eyth-See (Strecke ca. 7,5 km). Anschließend gemeinsame Einkehr am Max-Eyth-See.

70435 Stuttgart-Zuffenhausen, (Treffpunkt Kelterplatz)
ÖPNV: Stadtbahn U 7, 15:44 Uhr ab Stuttgart Hauptbahnhof, Zuffenhausen Kelterplatz an 15:56 Uhr oder U 15, 15:38 Uhr ab Stuttgart Hauptbahnhof, an 15:50 Uhr Zuffenhausen Rathaus; Rückfahrt U 14 ab Haltestelle Max-Eyth-See
Pkw: nicht empfohlen, Ausgangs- und Endpunkt weit entfernt voneinander

Mittwoch, 26. August 2015, 16:00 Uhr

Das Tal der Körsch - Sommerspaziergang (2)

von Plieningen nach Ostfildern

Die zweite Wanderung beginnt an der Garbe in Plieningen, folgt dem Verlauf der Körsch und führt zum Scharnhäuser Park in Ostfildern. Die genaue Strecke: Garbe Plieningen - Exotischer und Botanischer Garten der Universität Hohenheim - Körschtal Plieningen - Häslachwald - Scharnhauser Vulkan - Landschaftstreppe Scharnhauser Park (Strecke ca. 7,5 km). Anschließend gemeinsame Einkehr.

70599 Stuttgart-Plieningen, Haltestelle Garbe (Treffpunkt an der Haltestelle)
ÖPNV: Stadtbahn U 5, U 6, U 12 nach Möhringen (dort umsteigen in U 3 ab 15:41 - an 15:54 Uhr), zurück: U 7 oder U 8 ab Haltestelle Kreuzbrunnen (3 Zonen!)
Pkw: nicht empfohlen, Ausgangs- und Endpunkt weit entfernt voneinander

Donnerstag, 17. September 2015, 16:30 Uhr

Schönes Stuttgart - Markuskirche und Heusteigviertel

Führung mit Michael Wenger

Die Markuskirche von Dolmetsch (1906-1908) ist eine der wichtigsten kunstgeschichtlichen Kirchen der Stadt. Für die Heusteigschule von Fischer (1905-1906) gilt dasselbe für den Schulhausbau. Michael Wenger bringt uns diese Besonderheiten auf seine ganz eigene Art nahe.

Teilnehmerzahl max. 20 Personen. Anmeldung mit Karte an Achim Falk, Weilimdorfer Straße 120, 70469 Stuttgart bis 31. August 2014. Kosten: 5,00 EUR pro Person; bezahlbar vor Beginn der Führung.

70180 Stuttgart, Filderstraße 22; Treffpunkt 16 Uhr Haupteingang Markuskirche
ÖPNV: Bus Linie 43, Haltestelle Lehenstraße oder Stadtbahn U 1, 14 bis Haltestelle Marienplatz, dann Fußweg 5 min
Pkw: Parkhaus Marienplatz, wenige Parkplätze am Fangelsbachfriedhof

Dienstag, 13. Oktober 2015, 18:00 Uhr

Wettbewerb Stadtverschönerung Stuttgart 2015

Preisverleihung mit Oberbürgermeister Fritz Kuhn

Im Jahre 1905 begründete der Verschönerungsverein einen Blumenschmuckwettbewerb in der Stadt. In den 1930er-Jahren übernahm diesen die Stadt. In unserer Zeit haben sich mit den Patenschaften von Bürgern für öffentliche Flächen, vor allem aber mit dem Urban Gardening auf ehedem brachliegenden Flächen neue und erfolgreiche Formen des Engagements von Bürgern für ihre Stadt entwickelt.

Wir haben sehr gerne zustimmend auf die Anfrage der Stadt reagiert, diese bewährten alten und guten neuen Formen bürgerschaftlichen Engagements in einem neuen Wettbewerb mit Bepreisung zusammenzufassen und werden nach 110 Jahren ab 2015 wieder dauerhaft alle zwei Jahre diesen neuen Wettbewerb unterstützt durch weitere Vereine ausrichten.

Mit der Preisverleihung sind wir zu Gast im Rathaus, und Oberbürgermeister Kuhn ist unser Gast. Feiern Sie mit Blumenfreunden, Grünpaten, Stadtgärtnern und einem Empfang.

70173 Stuttgart, Rathaus, Marktplatz 1, Großer Sitzungssaal, 3. OG,
ÖPNV: alle Linien bis Haltestellen Rathaus oder Schloßplatz
Pkw: Parken nur in der Rathausgarage möglich! ÖPNV empfohlen

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 14:00 Uhr

Pflanzung einer Paulownie bei der Liederhalle

mit Volker Schirner, Leiter Garten-, Friedhofs und Forstamt

Für einen artgleichen abgestorbenen Baum pflanzen wir wieder einen Blauglockenbaum (Paulownie).

70174 Stuttgart, Platz vor der Liederhalle (Platz der Deutschen Einheit)
ÖPNV: U 4, U 9, U 14 bis Haltestelle Berliner Platz (Liederhalle)
Pkw: Tiefgaragen KKL, Liederhalle, Bosch-Areal (Zufahrt über Breitscheidstraße)

Mittwoch, 18. November 2015, 14:00 Uhr

Pflanzung eines Götterbaumes in der Kronprinzstraße

mit Volker Schirner, Leiter Garten-, Friedhofs und Forstamt

Auf der sommertrockenen Tiefgaragendecke der Kronprinzgarage pflanzen wir für eine abgestorbene Paulownie einen wesentlich robusteren Ailanthus.

70173 Stuttgart, Kronprinzstraße 30
ÖPNV: S-Bahn 1 - 6 bis Stadtmitte, Stadtbahn U 9, U 14 bis Friedrichsbau, U 5, 6, 7, 12, 15 bis Haltestelle Schlossplatz, je 5 min. Fußweg
Pkw: Parkplatz/Tiefgarage Kronprinzstraße

Freitag, 23. November 2015, 13:00 Uhr

Baustellenführung im Wilhelmspalais (Stadtmuseum)

mit Dr. Anja Dauschek, Leiterin des Planungsstabes

Hier wird 2017 das neue Stadtmuseum eröffnet. Das denkmalgeschützte Gebäude wird vollständig entkernt und neu aufgebaut. Die Führung informiert über die Geschichte des Gebäudes und zeigt Einblicke in die Arbeiten hinter der historischen Fassade.
Max. 20 Personen. Teilnahmegebühr: 6,00 EUR pro Person (für Mitglieder im Verein Freundeskreis Stadtmuseum e. V. kostenlos); Bezahlung bar vor Ort; Anmeldung per email an stadtmuseum@stuttgart.de oder telefonisch 0711/216-96400 (Mo-Fr 9-13 Uhr).

70173 Stuttgart, Konrad-Adenauer-Straße 2; Treffpunkt Zugang Urbanstraße
ÖPNV: Alle Linien Haltestelle Charlottenplatz
Pkw: Parkplatz/Tiefgarage Kronprinzstraße

25. November bis 23. Dezember 2015, 11 - 21 Uhr

Vereinsstand auf dem Stuttgarter Weihnachtsmarkt

auf dem Schlossplatz an der Bolzstraße vor dem Denkmal von Herzog Christoph - Glühwein, Punsch, Grillwürste, Gulaschsuppe - Standhelfer sind willkommen

Dienstag, 01. Dezember 2015, 18:00 Uhr

Urban Gardening - Stadt neu denken

Vortrag mit Lichtbildern von Dr. Christa Müller

Thematisch zugehörig zu dem in diesem Jahr erstmals vom Verein ausgerichteten “Wettbewerb Stadtverschönerung Stuttgart” wird uns dieses große Thema künftiger Stadtentwicklung auch an der Jahresschlussveranstaltung beschäftigen.

In den Großstädten wird wieder vermehrt Gemüse angebaut. Dies geschieht jedoch nicht nur in privaten Kleingärten, sondern auch im öffentlichen Raum. In Gemeinschaftsgärten wird auch ein neuer Zugang zum “guten Leben” in der Stadt gesucht. Die Akteure einer neuen Gartenbewegung gestalten gemeinschaftlich Naturerfahrungsräume, beleben die Nachbarschaft, essen zusammen und empfehlen sich der Kommunalpolitik als kompetentes Gegenüber in Sachen Stadtplanung.

Der Vortrag beleuchtet unterschiedliche Dimensionen der Rückkehr der Gärten in die Städte und ordnet sie zeitdiagnostisch ein.

Dr. Christa Müller ist Soziologin und geschäftsführende Gesellschafterin der anstiftung in München.

Nach dem Vortrag lädt der Verein ein zu seinem Jahresschlussempfang im 4. OG vor dem Panoramafenster.

70173 Stuttgart, Rathaus, Marktplatz 1, Großer Sitzungssaal, 3. OG
ÖPNV: alle Linien bis Haltestellen Rathaus oder Schloßplatz
Pkw: Parken nur in der Rathausgarage möglich! ÖPNV empfohlen