Organe - Personen - Satzungen


Organe sind der Vorstand, derzeit mit dem Vorsitzenden und fünf Stellvertretenden Vorsitzenden besetzt.

Ferner gibt es 15 Ausschussmitglieder. Schließlich auch die Schatzmeisterin und die Schriftführerin.

Alle Genannten zusammen bilden den Vereinsausschuss, in dem die eigentliche Vereinsarbeit stattfindet.

In diesem Gremium arbeiten eine Vielzahl von Fachleuten aus den verschiedensten kommunalpolitischen und stadtgestalterisch relevanten Gebieten mit, z.B. Verkehrswissenschaftler, Denkmalschützer, Landschaftsarchitekten, Wasserbauingeneure, Baufachleute, Forstleute  -  und auch die unvermeidlichen Steuerberater und Juristen.

Nach außen hin handelt der Vorstand  -  oder mit besonderer Bevollmächtigung das Mitglied, das sich einer Aufgabe annimmt, was wir immer wieder zu unserer großen Freude erleben dürfen, z.B. wenn eine Person über Jahrzehnte hinweg die Wanderkarte des Vereins betreut oder sich um eine einzelne Anlage kümmert und dann aus eigener Initiative heraus für die kontinuierliche Instandhaltung einer Anlage sorgt.

Persönlichkeiten des Vereins  - hier fassen wir uns ganz kurz, weil der Verein nie Personenkult betrieben hat (nur in der Festschrift 1936 sind alle Vorstände, stellvertretenden Vorstände und Ausschussmitglieder aus 75 Jahren mit Foto abgebildet).

Hervorgehoben werden soll aber an dieser Stelle, dass der Verein in seinen Ämtern und Gremien stets eine außerordentlich große personelle Kontinuität an den Tag legte. Es waren in der bisherigen Geschichte des Vereins zahlreiche Persönlichkeiten, die dem Verein in einigen Fällen 20 Jahre und länger, in vier weiteren Fällen 9 Jahre und länger vorstanden und seine Geschicke prägten, darunter eine große Anzahl von Forstmännern:

Carl Hoffmann, Vorsitzender 1861 - 1862, Buchhändler, Gemeinderat

Dr. Julius Haidlen, Vorsitzender 1862 - 1883, Medizinalrat, Gemeinderat

Heinrich von Fischbach, Vorsitzender 1884 - 1900, Forstdirektor

Fritz von Keller, Vorsitzender 1900 - 1923, Forstpräsident

Dr. Christoph von Wagner, Vorsitzender 1923 - 1925, Forstpräsident

Adolf Hofacker, Vorsitzender 1925 - 1935, Baurat, Gemeinderat

Eduard Rümelin, Vorsitzender 1935 - 1947, Forstmeister

Wolfram Ehrlenspiel, Vorsitzender 1948 - 1959, Landesforstmeister

Hubert Häussler, Vorsitzender 1960 - 1980, Landesforstmeister

Siegfried Geyer, Vorsitzender 1980 - 1989, Ltd. Forstdirektor

Fritz Oechßler, Vorsitzender 1989 - 1992, Forstdirektor

Manfred Schempp, Vorsitzender 1992 - 1996, Forstdirektor

Fritz Oechßler, Vorsitzender 1996 - 2002, Forstdirektor

Erhard Bruckmann, Vorsitzender seit 2002, Rechtsanwalt

Eine noch größere Treue zum Verein ist bei manchem Mitglied im Ausschuss festzustellen. Hier gibt es etwa zwei Dutzend Ausschussmitglieder, die mehr als 20 Jahre lang diesem Gremium angehörten und ihre Tatkraft und ihre Freizeit in den Dienst der Sache des Vereins und damit der Bürgerinnen und Bürger der Stadt stellten. Auch diese große Treue der Vereinsverantwortlichen zum Verein lässt uns hoffnungsfroh in die Zukunft blicken  -  was vielleicht nicht jeder alte traditionsreiche Verein in personeller Hinsicht von sich sagen kann.


Der Verein wurde am 15. Juli 1861 als Verein für die Verschönerung der Stadt Stuttgart und ihrer Umgebung gegründet und stand von Anfang an unter Königlichem Protektorat. König Wilhelm der Erste von Württemberg trat dem Verein zwei Tage nach seiner Gründung bei und übernahm die Schutzherrschaft über den Verein. Durch Königliche Entschließung vom 09.04.1862 (RegBl. S. 144) wurden ihm die Rechte einer Juristischen Person verliehen, eine damals für Vereine nicht alltägliche Erhebung im Rechtssinne. Auch König Karl und König Wilhelm der Zweite wurden Mitglieder und Schutzherren des Vereins.

Die am 11.07.1904 mit Genehmigung der Königlichen Staatsregierung geänderten Statuten des Vereins wurden im Hinblick auf die nach neuem Recht vorzunehmende Umwandlung des Vereins in einen Eingetragenen Verein in den Mitgliederversammlungen vom 21.06.1977 und vom 20.06.1978 neu gefasst und von der Aufsichtsbehörde genehmigt. Die Eintragung in das Vereinsregister des Amtsgerichts Stuttgart erfolgte unter der Nr. VR  3462 am 01.01.1979.

Eine weitere Satzungsänderung wurde von der Mitgliederversammlung am 15.05.1991 beschlossen und am 12.09.1991 in das Vereinsregister eingetragen.

Die gegenwärtig gültige Fassung der Satzung des Vereines, der nunmehr den Namen Verschönerungsverein Stuttgart e.V. trägt, wurde in einer Mitgliederversammlung am 09.12.2003 beschlossen und am 22.03.2004 in das Vereinsregister eingetragen.

Der Verein wurde zuletzt durch Bescheid des Finanzamtes Stuttgart-Körperschaften vom 19.05.2006 von der Körperschaftssteuer und der Gewerbesteuer befreit, weil er ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten gemeinnützigen Zwecken dient (Förderung der Heimatpflege und Heimatkunde). Wir sind berechtigt, für Spenden Zuwendungsbeschenigungen auszustellen.