Aussichtsanlage an der Zeppelinstraße


Aussichtsplatte im Stuttgart West, Zeppelinstraße - letzte Außenkurve vor Erreichen der Höhe Kräherwaldstraße. Sehr schöner Blick in den Westen und zur Stadtmitte sowie auf Karlshöhe, Uhlandshöhe und südöstliche Waldhänge des Talkessels. Eröffnung der Anlage 25.10.2958 - erste neue Anlage des Vereins nach dem 2. Weltkrieg.


Das Grundstück für diese Anlage erwarb der Verein im Jahre 1936. Die Anlage war als Jubiläumsanlage schon zum 75-jährigen Vereinsjubiläum in diesem Jahr geplant gewesen. Allerdings hatten zahlreiche Wirrnisse, in Sonderheit solcher politischer, kriegerischer oder währungstechnischer Art, die Verwirklichung des Planes für sage und schreibe 22 Jahre aufgeschoben.

Der Verein litt nach dem 2. Weltkrieg und der Wiederzulassung als Verein unter erheblichem Vermögensverlust. Der Vereinsvorsitzende im Jahre 1958, Landforstmeister Wolfram Ehrlenspiel, berichtet davon in seiner Rede bei der Eröffnung am 25. Oktober 1958: "Erst allmählich konnte durch Beiträge der treu gebliebenen Mitglieder, durch Stiftungen und Grundstücksverkäufe ein entsprechender Geldfond wieder angesammelt werden, der die Ausführung des Bauvorhabens ermöglichte. Für die Erstellung der Aussichtsplatte hat der Verschönerungsverein insgesamt DM 70.000,00 ausgegeben, wozu noch der Aufwand für den Grunderwerb mit DM 12.000,00 zu rechnen ist.“ Wenn man in Rechnung stellt, dass dies die Währungsrelation von vor rund 50 Jahren war, hat auch diese kleine, aber feine Anlage doch ein erhebliches Stück Geld gekostet.

Bei der feierlichen Eröffnung sprach u.a. auch der damalige OB Arnulf Klett, der den Grafen Zeppelin würdigte, der nicht nur Ehrenbürger der Stadt, sondern auch Mitglied im Verschönerungsverein war. Die Eröffnung fand im Übrigen statt im Beisein der hochbetagten Tochter des Grafen, der die Architektur der Anlage sehr modern vorgekommen sein muss. Für unseren heutigen Geschmack wirkt die Architektur bauzeitlich angemessen und der große Rundschirm aus Beton ist eine deutliche Reminiszenz an die 50-er Jahre. Einen Eindruck vom damaligen Aussehen gibt das (einzige) Farbbild aus der Festschrift 100 Jahre Verschönerungsverein aus dem Jahre 1961, das Sie in der Bildergalerie ansehen können.(Klick rechts oben auf "weiter")

In den 80-er und 90-er Jahren des letzten Jahrhunderts hat sich unser Mitglied Herr Zerback aus dem Stuttgarter Westen um die Instandhaltung der Anlage verdient gemacht. Im neuen Jahrhundert war eine durchgreifende Renovierung unumgänglich. Diese konnten der Verschönerungsverein und das Garten-, Friedhofs-, und Forstamt der Stadt in bewährter Zusammenarbeit gemeinsam durchführen. Im September 2005 fand die feierliche Wiedereröffnung der Anlage statt. Wir als Verein lassen uns die Freude an der Anlage auch durch einen sehr lärmempfindlichen Nachbarn an der Zeppelinstrasse nicht nehmen.


Erhard Bruckmann
Vorsitzender


Bildergalerie

Unter "weiter" öffnet sich die Seite mit einigen Bildern zur Zeppelinanlage.

weiter... >>


Standort

Hier erhalten Sie eine Wegbeschreibung zur Anlage.

weiter... >>